Ferienhäuser Tschechische Republik -

  Böhmisch Sächsische Schweiz, Lipno Stausee, Riesengebirge

  Information zur Einreise in die Tschechische Republik

  - Einreisebestimmungen  - besondere Zollvorschriften  - besondere strafrechtliche Vorschriften

 
  Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige
  Deutsche Touristen können bis zu 90 Tagen mit gültigem Personalausweis oder Reisepass visumsfrei in die
  Tschechische Republik einreisen. Für längere Aufenthalte muss bei der zuständigen tschechischen Auslandsvertretung
  ein Visum beantragt werden.
  Sind Kinder bis zum vollendeten 15. Lebensjahr im Reisepass eines begleitenden Elternteiles eingetragen, so können
  diese ohne eigenes Reisedokument mitreisen. Alle Reisedokumente müssen noch bei der Ausreise 90 Tage
  gültig sein. Passersatzpapiere und Kinderausweise ohne Lichtbild werden von den Grenzbehörden bei der Einreise
  nicht anerkannt.
  Seit dem 1.1. 2000 kann bei der Einreise u.a. ein Nachweis ausreichender Finanzmittel für die Zeit des geplanten
  Aufenthaltes und für die Rückreise sowie einer in Tschechien gültigen Krankenversicherung gefordert werden.
  Dieser Nachweis kann außer durch Bargeld auch durch Kreditkarten, Hotel - Vouchers, Flug - oder Bahntickets etc.
  erbracht werden. Ab dem 1.9.2002 besteht zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Tschechien
  ein Sozialversicherungsabkommen. Über die Modalitäten für den Versicherungsfall erkundigen
  Sie sich bitte bei Ihrer zuständigen Krankenkasse.
  In Bezug auf das neue Ausländergesetz für die Tschechische Republik könnte die Grenzpolizei auch für die visafreien
  Reisenden die Ausstellung einer Bescheinigung über den Grenzübertritt ( s.g. Passierschein ) verlangen. Halten Sie
  bitte zu diesem Zweck zwei Passbilder bereit.
 
  Einreisebestimmungen nach Tschechien für Staatsangehörige anderer Länder
  Für Staatsangehörige anderer Länder besteht Pass- oder z.T. auch Visumspflicht.
  Sind Kinder bis zum vollendeten 15. Lebensjahr im Reisepass eines begleitenden Elternteiles eingetragen, so können
  diese ohne eigenes Reisedokument mitreisen. Alle Reisedokumente müssen noch bei der Ausreise 90Tage gültig sein
  Seit dem 1.1.2000 kann bei der Einreise ein Nachweis ausreichender Finanzmittel für die Zeit des geplanten
  Aufenthaltes und für die Rückreise gefordert werden. Dieser kann außer durch Bargeld auch durch Kreditkarten,
  Hotel- Vouchers, Flug- oder Bahntickets etc. erbracht werden. Ebenfalls ist eine für die Tschechische Republik
  gültige Krankenversicherung nachzuweisen.
  In Bezug auf das neue Ausländergesetz in Tschechien könnte die Grenzpolizei auch für die
  visafreien Reisenden die Ausstellung einer Bescheinigung über den Grenzübertritt ( s.g. Passierschein ) verlangen.
  Halten Sie bitte zu diesem Zweck zwei Passbilder bereit.

 

  Besondere Zollvorschriften

  Einfuhr von Waren in die Tschechische Republik
  Im Reiseverkehr ist zoll - und abgabenfrei die Einfuhr von Waren, die keinen kommerziellen Charakter haben und
  deren Gesamtwert nicht 6000,- CZK ( bzw. 3000,-CZK bei Personen unter 15 Jahre ) pro Person überschreitet.
  darunter höchstens
  - 200 Zigaretten oder 250g Rauchtabaks oder 100 Zigarillos 50 Zigarren ( 1 Zigarre max. 3g pro Stück )
  diese Befreiung gilt für Personen ab 15. Lebensjahr
  - 1 Liter Spirituosen, Likör oder Sekt oder 2 Liter Wein
  diese Befreiung gilt nur für Personen ab dem 18. Lebensjahr
  - 50g Parfüm oder 0,25 Liter Eau de Toilette
  Gleiches gilt für Gegenstände zum persönlichen Gebrauch ( z. B. Kleidung, Walkman, Radio ) sowie zur Einreise
  benutzte Fahrzeuge. Diese müssen jedoch bei der Ausreise wieder ausgeführt werden.
  Die Einfuhr von Devisen ist unbeschränkt möglich. Sollten aber die größeren Barbeträge sowie Reisecheques den
  Wert von 200000,-CZK ( ca. 6000 Eur ) überschreiten, unterliegt dies einer Meldepflicht. Die dazu dienenden
  Formblätter sind bei den Zollämtern erhältlich.
  Die Einfuhr von Jagd. sowie Sportwaffen ist nur mit entsprechende Genehmigung möglich. Diese ist bei der
  zuständigen tschechischen Auslandsvertretung in Deutschland zu beantragen, wobei in der Regel ein
  internationaler Jagd - sowie Waffenschein vorzulegen sind.
  Ausfuhr von Waren aus Tschechien
  Waren die keinen kommerziellen Charakter haben dürfen im Touristenverkehr ohne eine besondere
  Ausfuhrgenehmigung aus Tschechien ausgeführt werden, falls es sich nicht um Sachen handelt,
  die einer besonderen Regelung unterliegen ( z.B. Kunstgegenstände, Antiquitäten usw. ). Eine ausführliche
  Auskunft in solchen Fällen gibt es bei jedem Zollamt der Tschechische Republik.
  Einfuhr von Haustieren
  Für einen nicht 30 Tage überschreitenden Aufenthalt benötigen Hunde, Katzen und andere kleine fleischfressende
  Tiere einen internationalen Impfschein / Impfpass mit Impfung gegen Tollwut, die mindestens ein Monat und
  höchstens ein Jahr vor der Einreise durchgeführt wurde.
  Meerschweinchen, Hamster und andere Nagetiere, Papageien und andere Vögel, Kriechtiere, Lurche und
  Aquariumfische dürfen in die Tschechische Republik ohne eine veterinärärztliche Bewilligung mitreisen.
  Sollte der Aufenthalt die Dauer von 30 Tagen überschreiten, ist eine durch das staatliche Veterinäramt in Prag
  ausgestellte Einfuhrbewilligung zu beantragen. Ihren Antrag richten Sie an folgende Anschrift:

Státní veterinární správa Ceské republiky

Těšnov 17

11705 Praha 1

Tel. 00420/2/2181-2484 oder 2181-2570  Fax. 00420/2/2181-2974

e-mail : zahr@svs.aquasoft.cz

  An der obigen Anschrift erfahren Sie auch die Einreisebestimmungen für Pferde und andere hier nicht erwähnte Tiere.
 
  Besondere strafrechtliche Vorschriften
  Der Besitz von Drogen auch in kleineren Mengen ist auch in Tschechien strafbar. In militärischen Sperrzonen
  sowie in der Regel in Museen und sonstigen Sehenswürdigkeiten besteht Fotografierverbot.